Hund und Sommerhitze

Hitze kann für Hunde eine wirkliche Gefahr darstellen. Natürlich ist es wie bei uns Menschen der eine verträgt es besser als ein andere. Ich z.B. kann Hitze überhaupt nicht gut vertragen und mag es gar nicht. Bis 25 Grad geht es gerade noch alles andere brauche ich nicht.  Besonders Hunde die viel Unterwolle haben kann die Hitze zu schaffen machen. Sorgt dafür das der Hund kühle Plätze aufsuchen kann. Entweder im Haus, unter Bäumen oder ihr habe eine Kühlmatte. Geht nicht in der prallen Sonne spazieren und nehmt Wasser auf die Gassigänge mit. Fahrt lieber in den Wald anstatt die gewohnte Runde zu gehen oder geht früh morgens und Abends. Asphalt wird sehr heiß im Sommer. Macht dem Hund mal einen schönen gefüllten gefrorenen Kong mit z.b. Joghurt und Karottengläschen. Stell überall genug frisches Wasser bereit.

Trainingsstunden werden von mir entsprechend angepasst und im Zweifel sagt lieber rechtzeitig ab! Und bitte scheut euch nicht zu sagen wenn etwas eurem Hund nicht gut tut oder wir etwas an der Situation verändern müssen! Ihr kennt euren Hund am besten und wisst wie es ihm geht.

Hunde bitte bitte niemals bei Wärme und Hitze im Auto lassen. Auch nicht 5 Minuten!! Die riesige Anzahl der Hunde die wirklich jedes Jahr wieder mit dem Leben bezahlen ist immer wieder erschreckend!

Besondere Vorsicht ist geboten wenn

  • dein Hund älter ist
  • dein Hund krank und geschwächt ist
  • dein Hund aufgrund seiner Rasse ( z.b. nordische Hunde) Wärme nicht gut verträgt
  • dein Hund aufgrund seiner Fellbeschaffenheit Schwierigkeiten hat. Ich würde hier ganz klar zum scheren tendieren und raten!
  • Unterschätzt bitte nicht die Gefahr eines Hitzschlages. Das kann schneller gehen als einem lieb ist

Hier noch ein ganz hilfreicher Artikel

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.