Manche Hunde brauchen eine harte Hand! Oder? noch nicht bewertet

Zuckerbrot und Peitsche ist wohl leider, dass am weitesten verbreitete im Hundetraining. Funktioniert der Hund gibt es Leckerchen ( manchmal wird sogar mit Markersignalen gearbeitet) funktioniert er nicht wird munter bestraft. Man hinterfragt sich dann nicht etwa selbst oder seinen Tariningsaufbau sondern dann wird eben geschipft, geruckt, gehauen oder erschreckt mit Rappeldose, Wasserspritze oder sonstwas. Gesundes Halbwissen oder einfach nicht dazulernen wollen hat aber für den Hund Auswirkungen und es ist einfach unfair! Gewalt beginnt da wo Wissen endet!

Hier noch eine Buchempfehlung zum Thema Grenzen setzen:
Grenzen setzen 3.0- Martina Maier Schmid

Bitte um Bewertung

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.