Tiertraining am Rande des Gesetzes 5/5 (1)

Bitte laßt nicht zu, wenn ein Trainer oder ein anderer Mensch übergriffig eurem Hund gegenüber wird. Bitte zeigt unangemessenes Verhalten euch oder eurem Hund gegenüber, beim Vet Amt an. Jeder Trainer braucht heute eine Erlaubnis nach §11 um überhaupt zu arbeiten. Ihr müßt nichts hinnehmen nur weil das der Trainer sagt das es so „richtig“ ist. Treten, unangemessene Halsbänder, rucken am Hals, kneifen, erschrecken o.ä. sollte ein modern arbeitender Trainer nicht nutzen müssen. Es gibt für alles Alternativen und es geht anders. Gebt ein unmißverständliches STOP wenn ihr etwas nicht möchtet. Ein  guter Trainer behandelt Hund und Mensch wertschätzend und rücksichtsvoll. Sowas wie in dem Artikel darf einfach nicht passieren.

Kein Zweck heiligt Trainingsmethoden die man nicht anwenden müsste, wenn man sich weitergebildet hätte.
Martina Schoppe

http://blog.radiofabrik.at/hunderunde/2018/07/11/tiertraining-am-rande-des-gesetzes/

Bitte um Bewertung

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.